CSR-Bericht 2016

  inspiring
people

      impacting
worlds

Statement des Vorstands

1:54
working world

Arbeit neu denken

Innovationen sind Kern und Antrieb unseres langfristigen Erfolgs. Die Digitalisierung gestalten wir durch neue technische Lösungen aktiv mit. Grundlage dafür ist eine offene Arbeitskultur und viel Eigenverantwortung der Mitarbeiter. Unsere Vielfältigkeit und Internationalität hilft uns dabei, divers zu denken und neue, kreative Konzepte zu entwickeln. Durch die Initiative ScoutWorx schaffen wir zudem kurze Entscheidungswege für Pilotprojekte – so wollen wir gute Ideen noch schneller umsetzen.

Projektvorstellung

Unser dreiköpfiges ScoutWorx-Team hat seine Arbeit bei AutoScout24 am Standort München gestartet und soll bald Ansprechpartner für alle Mitarbeiter von Scout24 sein, die eine neue Idee umsetzen wollen. Das Team berät, begleitet und unterstützt die Kollegen, auch finanziell. Statt ihre Idee lange zu diskutieren, können die Mitarbeiter direkt loslegen, sie zu testen. Und wenn etwas nicht klappt, dann schauen wir, woran es lag und verbessern es gemeinsam.

Wirkung

Mit ScoutWorx haben wir 2016 bereits 20 Projekte gemeinsam mit Mitarbeitern umgesetzt – darunter eine Erhebung von Kundenbedürfnissen für eine Mobile-App für Autohändler.

Und es sollen noch viele mehr werden: 2017 werden wir die Initiative auch bei ImmobilienScout24 starten. Zudem wollen wir möglichst viele Mitarbeiter in Workshops zu sogenannten Startup Coaches ausbilden. So befähigen wir sie, ihre eigenen Ideen und die ihrer Kollegen schnell und professionell zu verwirklichen.

Working World

Ideen werden zu Innovationen

„Wir sind ein digitales Unternehmen und bewegen uns in einem dynamischen Umfeld, das sich ständig verändert. Um weiterhin erfolgreich zu sein, müssen wir unsere Ideen daher schneller zu innovativen Produkten machen. Wir haben überlegt, wie wir die Ideen unserer Mitarbeiter am besten ‚zum Fliegen‘ bringen können. Mit der Initiative ScoutWorx haben wir den richtigen Rahmen geschaffen: Wenn wir eine gute Idee haben, dann testen wir sie ohne lange Genehmigungsverfahren und schauen, ob sie funktioniert. Bei Erfolg setzen wir sie dann direkt um.“

Robert Martignoni, Head of New Initiatives
AutoScout24

Working World

Drei Fragen an Dr. Michael Bütter

Dr. Michael Bütter, Geschäftsführer Immobilien Scout GmbH (u.a. verantwortlich für den Personalbereich bei der Scout24-Gruppe)

Vor welchen Herausforderungen steht der Personalbereich bei Scout24?
Unser Geschäft ist sehr schnelllebig und die Halbwertszeit von Wissen ist gering. Damit müssen wir umgehen und Knowhow effizient weitergeben und sichern. Das heißt, wir implementieren nicht nur neue Formate der Weiterbildung, sondern lernen immer stärker on-the-job, damit wir schnell und praxisnah sind. Unsere Arbeitsprozesse müssen wir gerade wegen dieser Rahmenbedingungen kontinuierlich anpassen und optimieren.

Was bedeutet es für Sie, eine lernende Organisation zu sein?
Wir etablieren eine neue Lernkultur im gesamten Unternehmen, indem wir vernetztes Arbeiten fördern und Silo-Denken konsequent vermeiden. Dafür gehen wir auch neue Wege im Talentmanagement: Beispielsweise bewerten wir stärker Eigeninitiative und die fachübergreifende Lernbereitschaft unsere Mitarbeiter.

Wie investieren Sie in das Knowhow Ihrer Mitarbeiter?
Wir möchten, dass sich unsere Mitarbeiter mit all ihren Fähigkeiten einbringen. Daher unterstützen wir sie in ihrer Entwicklung und fördern ihre Entscheidungsfähigkeit. Für die Führungskräfte bedeutet dies: Sie sollen ihre Teams stärker coachen und zum Lernen befähigen, statt zu kontrollieren.

24%

Auf 24 Prozent wollen wir den Frauenanteil in der Entwicklung bis Ende 2017 erhöhen.

Working World

Vielfalt ist unsere Stärke

Diversity ist für uns ein entscheidender Wettbewerbsvorteil, denn wir sind überzeugt: Vielfältige Perspektiven in der Mitarbeiterschaft fördern Innovationen. Deshalb sind wir stolz darauf, dass Menschen aus 45 verschiedenen Nationen bei Scout24 arbeiten.

Wir wollen Vielfalt im Unternehmen weiter stärken – besonders in den technischen Bereichen. Aktuell sind zum Beispiel bei ImmobilienScout24 nur zwölf Prozent unserer Entwickler Frauen. Unser selbst gestecktes Ziel: den Anteil weiblicher Entwickler 2017 verdoppeln. Durch die Organisation von Hackathons, die Teilnahme an Initiativen wie dem Mädchen-Zukunftstag Girls’Day sowie die Unterstützung von Vereinen wie Geekettes wollen wir junge Frauen für die Tech-Branche begeistern. Doch vor allem treiben unsere Mitarbeiter das Thema Vielfalt innerhalb und außerhalb von Scout24 voran. Sie haben 2015 dafür eigens die „Diversity in Tech Community“ ins Leben gerufen.

Working World

Unser Engagement in Zahlen

1.500 €

beträgt das jährliche Weiterbildungsbudget, über das jeder Mitarbeiter verfügen kann

1.174

Mitarbeiter arbeiten in der Scout24-Gruppe (Mitarbeiteranzahl gesamt)

200+

Teilnehmerinnen nahmen an Scout24 Projekten oder Projekten unserer Partner zur Förderung von Frauen in Tech-Berufen teil

15

Mitarbeiter engagieren sich in der „Diversity in Tech Community“ für Vielfalt

45

unterschiedliche Nationen
finden sich unter den
Scout24 Mitarbeitern

digital world

Verantwortungsbewusst im Kerngeschäft

Mit unseren digitalen Marktplätzen ImmobilienScout24 und AutoScout24 inspirieren wir Menschen bei der Verwirklichung ihrer Träume rund um Immobilien und Autos. Dabei haben wir die Bedürfnisse unserer Nutzer stets im Blick und bieten ihnen nachhaltige Lösungen: Ob Informationen zur Elektromobilität, ein schneller Zugang zu barrierefreien Wohnungen oder ein ausgereifter Schutz von Kundendaten. Wir arbeiten mit Leidenschaft daran, das Thema CSR – gepaart mit unserem IT-Knowhow – auf unseren Plattformen voranzutreiben.

Projektvorstellung

Seit 2011 unterstützt Scout24 die Berliner Sozialhelden, die für Inklusion sensibilisieren wollen. Der Verein hat unter anderem eine Wheelmap entwickelt, die aufzeigt, welche Haltestellen und Geschäfte etc. barrierefrei erreichbar sind. Wir helfen den Sozialhelden finanziell, stellen ihnen unsere Büroräume kostenlos zur Verfügung und setzen gemeinsam Ideen um – wie die Integration der Wheelmap auf ImmobilienScout24. So schaffen wir einen Mehrwert für Nutzer mit Behinderung und verbessern unser digitales Angebot.

Wirkung

Die Kooperation mit den Sozialhelden hat schnell Wirkung gezeigt: Mit dem „stufenlosen Zugang“ als Filterkriterium haben wir mehr Menschen erreicht als über die Barrierefreiheit. Die Filternutzung stieg nach der Umstellung um 66 Prozent. Nächstes Jahr werden wir vor allem die Daten der Wheelmap, die wir 2016 im Wohnungs-Exposé eingebunden haben, auch in der neuen Kartensuche zur Verfügung stellen und so noch mehr Orientierung für das zukünftige Wohnumfeld geben. Die erfolgreiche Zusammenarbeit mit den Berliner Sozialhelden wurde mit dem CSR Job Award 2015 ausgezeichnet.

Digital Worlds

Stufenlos weiter

„Im Gespräch mit den Berliner Sozialhelden wurde uns klar, warum bis dato so wenige Wohnungen auf ImmobilienScout24 mit dem Suchmerkmal „barrierefrei“ markiert waren. Der Begriff ist einfach mit zu vielen Anforderungen an die Ausstattung der Wohnung verbunden. Mit der Höhe einer Küchenzeile können sich Menschen mit Behinderung oftmals noch arrangieren, ob die Wohnung aber stufenlos erreichbar ist, ist für sie viel entscheidender. Daher haben wir das Suchmerkmal in „stufenlos“ geändert. Dieser Filter wird nun sehr gut genutzt. Nach und nach integrieren wir auch die Daten der Wheelmap in die Wohnungsinserate. So können Menschen mit Rollstuhl, Rollator oder Kinderwagen schnell erkennen, wie sie Wohnung, Haltestellen und Geschäfte stufenlos erreichen können.“

Leif Haß, Senior Produktmanager
ImmobilienScout24

+0%

Zunahme des Angebots an Hybrid- und Elektro-
Fahrzeugen (Neu- und Gebrauchtwagen) von 2015
auf 2016 auf www.autoscout24.de

+0%

Steigerung der Seitenaufrufe dieser Fahrzeuge

Digital World

Der schnelle Weg zum Elektroauto

Elektromobilität ist keine Zukunftsmusik mehr. Bis 2020 plant die Bundesregierung, rund eine Millionen Elektroautos auf die Straße zu bringen. Wir unterstützen das Ziel der Bundesregierung und ermöglichen auf www.autoscout24.de die gezielte Suche nach Autos mit Elektroantrieb und anderen emissionsarmen Antrieben wie Autogas und Wasserstoff. Zusätzlich informieren wir auf www.autoscout24.de/auto/elektroauto/ über E-Technik, Ladestationen und die Kosten eines Elektroautos. 2016 haben wir die Website umfangreich überarbeitet und eine eigene Seite für Hybrid-Fahrzeuge eingerichtet. Nun können sich unsere Nutzer noch schneller einen Überblick verschaffen und ein passendes Auto finden.

Digital World

Nutzer schützen

Die Verarbeitung von Kundendaten ist Teil unseres Geschäfts. Wir gehen mit den Daten, die unsere Kunden uns anvertrauen, verantwortungsvoll um und schützen diese vor Missbrauch und Verlust. Datenschutz und -sicherheit sind daher fester Bestandteil unserer Compliance-Grundsätze. Diese vermitteln wir allen neuen Mitarbeitern in Einführungsschulungen.

Es ist uns ein großes Anliegen, unsere Nutzer vor Betrug zu bewahren. Dazu setzen wir diverse technische Maßnahmen ein. Unser selbstlernendes Filtersystem erkennt potenziell betrügerische Anzeigen. Diese werden dann durch ein Qualitätssicherungsteam geprüft und gegebenenfalls gelöscht. Unsere Nutzer können jederzeit verdächtige Anzeigen und unzulässige Inhalte auf unseren Online-Plattformen melden. Auf unserer Webseite und in Informationsportalen klären wir die User zudem über gängige Betrugsmechanismen auf und geben ihnen Verhaltenshinweise an die Hand.

Manuelle
Qualitätssicherung

Selbstlernendes
Filtersystem

Digital World

Unser Engagement in Zahlen

66%

mehr Anfragen des Merkmals „stufenloser Zugang“ gegenüber „barrierefrei“

28,7 Mio. €

haben wir 2016 in die Forschung und Entwicklung investiert

300

Mitarbeiter wurden 2016 zum Datenschutz geschult

38%

mehr Hybrid- und Elektroautos wurden 2016 zum Vorjahr auf AutoScout24 angeboten

442,1 Mio. €

hat Scout24 2016 umgesetzt

social world

Engagiert mitten im Leben

Unser soziales Engagement lebt vom tatkräftigen Einsatz unserer Mitarbeiter. Bei unserem jährlichen Social Day packt die Mehrheit aller Mitarbeiter mit an: Sie organisieren, hämmern oder pflanzen für den guten Zweck. 2016 unterstützten Scouts rund 50 Projekte an unseren Standorten in Berlin und München. Mit unseren lokalen Sozialpartnern vernetzen wir uns direkt und langfristig. Wir entwickeln mit ihnen gemeinsam Projektideen, teilen unser Expertenwissen in der Berlin Social Academy oder stellen unsere Büroräume kostenlos zur Verfügung, zum Beispiel für Englischkurse für Geflüchtete. Unsere Partner können auf kontinuierliche Unterstützung bauen und wir verstehen somit die Bedürfnisse unseres gesellschaftlichen Umfelds immer besser.

Projektvorstellung

Im Oktober 2016 luden wir gemeinsam mit Kooperationspartnern zur 4. Berlin Social Academy ins CityCube Berlin ein. Einen Einblick, was dort passierte, geben wir hier im Video:

Wirkung

Mit über 20 Kursen und 300 Mitarbeitern aus gemeinnützigen Organisationen und Social Startups haben wir die Teilnehmerzahl gegenüber dem letzten Jahr fast verdoppelt. Ihr Feedback bestärkt uns in unserem Engagement. So sagte uns ein Teilnehmer: „Insgesamt eine tolle Veranstaltung, auch, dass man je nach Budget flexibel Kurse buchen kann, und dass die Kurse tagsüber und nicht wie viele Fortbildungen in den Abendstunden stattfinden, ist ebenfalls klasse!“. Wir wollen die Berlin Social Academy fortführen und weiter eng an den Bedürfnissen der gemeinnützigen Organisationen auszurichten. So können sie noch besser zur Lösung gesellschaftlicher Probleme beitragen.

Social World

Mit Wissen andere stärken

„Schon lange wollte ich mich sozial engagieren. Die Frage war nur, wie ich mich und meine Fähigkeiten am besten einbringen kann. Gemeinnützige Organisationen brauchen Fachwissen, können sich aber teure Weiterbildungen nur selten leisten. Dass ich in der Berlin Social Academy nun mein Knowhow über Social Media an Sozialpartner weitergeben konnte, finde ich großartig. Ich traf auf Leute, für die mein Wissen total hilfreich war. Und als Unternehmen haben wir auch eine gewisse Verpflichtung gegenüber unserem gesellschaftlichen Umfeld, denn wir agieren ja nicht unabhängig davon. Daher finde ich es wichtig, dass wir uns bei Scout24 in dieser Form engagieren können.“

Christiane Lehmann, Senior Manager Social Media,
Corporate Communications & PR, ImmobilienScout24

Social World

Der Social Day – wir packen mit an

Beim sechsten Social Day machten über 400 Mitarbeiter mit. Sie unterstützen einen Tag lang eine gemeinnützige Organisation. Ob soziale Einrichtung oder Umweltprojekt – wir helfen dort, wo unsere Hilfe gerade benötigt wird. Wir sortieren Essen, bauen Möbel auf oder verbringen einfach gemeinsam Zeit mit den Menschen. Dabei treffen wir auf Junge und Alte, auf Kranke und auf Menschen mit Behinderung. Ihr Lebensalltag sensibilisiert uns für ihre besonderen Bedürfnisse. Ihnen gilt daher unsere ganze Aufmerksamkeit am Social Day.

„Für viele gemeinnützige Organisationen ist unser Social Day eine feste Institution. Gleichzeitig arbeiten wir aber auch mit neuen Initiativen zusammen. So erreichen wir zum einen nachhaltige Wirkung und können zugleich aktuelle Themen aufgreifen.“

Mareen Walus, Senior CSR Managerin bei Scout24

Social World

Gemeinsam mehr bewegen

Kooperationen mit Partnern, vor allem an unseren Standorten Berlin und München, sind fester Bestandteil unserer gesellschaftlichen Verantwortung. Wir unterstützen die Organisationen durch Mitarbeiterengagement, Sach- oder Geldzuwendungen. Gegenseitig profitieren wir aber auch von unserem spezifischen Knowhow. Im Laufe der Jahre ist durch die Zusammenarbeit ein breites Netz fester Partnerschaften entstanden.

Social World

Unser Engagement in Zahlen

400

Mitarbeiter engagierten sich beim diesjährigen Social Day

20

Kurse haben wir bei der 4. Berlin Social Academy angeboten

23

gemeinnützige Organisationen unterstützen wir dauerhaft

300

300 Mitarbeiter aus NGOs und Social Startups nahmen an der 4. Berlin Social Academy teil

50

Projekte wurden am Social Day 2016 unterstützt

GRI-Bericht

Unsere Leistungen

In diesem Download-Bereich finden Sie alle Daten und Fakten zu Corporate Social Responsibility bei Scout24. Wir wollen Ihnen transparent aufzeigen, was wir im Berichtsjahr 2016 geleistet haben und welche Schritte wir uns für die Zukunft vornehmen. Sie können sich je nach Interesse einzelne Themenbereiche oder auch den gesamten Scout24 CSR-Bericht 2016 als PDF herunterladen.

Kontakt

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu Corporate Social Responsibility bei Scout24?
Dann kontaktieren Sie Ihre Ansprechpartnerin Mareen Walus (Leitung CSR Management).

Mail senden
Top